8 Ergebnisse für author: Marcel Schuler


Herzlichen Dank

Liebe Wählerinnen und Wähler   Leider hat es, wenn auch knapp, nicht auf Anhieb für den Sprung in den Grossen Rat geklappt. Nichtsdestotrotz war der Wahlkampf eine spannende und schöne Zeit. Viele Begegnungen und Gespräche machten den Wahlkampf zu einem unvergesslichen Erlebnis

2x auf jede Liste

Leider wissen viele nicht, wie man wählt, oder sind mit den Unterlagen überfordert. Damit ich mich im Grossen Rat einsetzen könnte, wie ich es in den letzen Jahren im Vorstand des ACS Thurgau und in anderen Gremien gemacht habe, ist es sehr wichtig, dass mein Name 2x auf jede Liste geschrieben wird. Diese Herausforderung würde ich gerne annehmen. Vor allem die kantonale Verkehrspolitik und tiefe Steuern sind mir wichtig. Deshalb bin ich klar der Meinung, dass das Geld in den Händen der Bürger besser aufgehoben ist, als in den Händen von Politikern und Beamten. Damit ich aber gewählt werde, bin ich auf viele Stimmen angewiesen. Auch bin ich ...

Noch drei Wochen

Jetzt gilt es ernst, die Wahlunterlagen sind da! Leider war ich in den vergangenen Tagen krank, sodass ich einige Anlässe auslassen musste. Nichtsdestotrotz schaue ich nach vorne. Gemeinsam mit Beat Pretali bestreite ich die letzten drei Wochen des Wahlkampfs. Dazu sind wir fast täglich mit unserem Wahlkampfmobil unterwegs. Denn nun gilt es, Wählerinnen und Wähler für die Stimmabgabe zu bewegen.

Der Wahlkampf beginnt

Noch sind es sechs Wochen bis zum 10. April 2016 - höchste Zeit mit der Kampagne an die Öffentlichkeit zu gehen. Ich verfüge über 40 Hohkammerplakate im FDP Design, sogenannte Kopfplakate, welche vergangenes Wochenende im ganzen Bezirk aufgestellt wurden. Dabei setze ich einen Fokus auf die Unterseegemeinden und auch auf Kreuzlingen. Dennoch versuche ich auch am Obersee präsent zu sein.   Zudem werde ich von einem unparteiischen Komitee unterstützt. Dank dieser Unterstützung lanciere ich eine kleine Plakatkampagne mit drei F12 Plakaten. Mehr Informationen zum unparteiischen Komitee gibt es hier: http://marcel-schuler.ch/andere-uebe...

Ja zum Gotthard

Immer wieder wird behauptet, dass für den Bau von Strassen, wie beispielsweise der Sanierung des Gotthard Strassentunnels oder dem Bau der BTS-N23, zu wenig Geld zur Verfügung stehe. Diese Behauptung ist falsch. Strassenbenützer bezahlen jährlich zirka 10 Milliarden Franken an Steuern, Abgaben und Gebühren. Davon fliessen jedoch rund 70 Prozent in die Kassen von Bund und Kantonen oder in die Finanzierung der Bahninfrastruktur. Wenn Strassengelder jedoch nicht zweckentfremdet werden und verursachergerecht eingesetzt werden würden, wären für den Unterhalt und die Umsetzung geplanter Projekte genügend Mittel vorhanden. Gerade jetzt, da wir ...

Jahresmedienkonferenz FDP Thurgau

Anlässlich der Jahresmedienkonferenz der FDP Thurgau hielt ich ein Referat zur Sicherheit in der Zukunft.   Sicherheit in der Zukunft Folgende Situation, die neben mir wahrscheinlich auf einen grossen Teil der Jugendlichen unter 30 Jahren zutrifft: die Aus- und Weiterbildung steht im Vordergrund, Geld ist meist wenig verfügbar, Zeit wäre im Grunde aber vorhanden. Wenn das Berufsleben dann beginnt, ist ein Einkommen vorhanden, alle neuen Ausgaben führen aber dazu, dass unter dem Strich nicht wirklich viel mehr übrigbleibt. Und da wir in Zeiten des Friedens und Wohlstands aufwachsen, wird diese übrige Zeit auch nicht mehr dazu aufgewendet, ...

Jahresauftakt

Der diesjährige Neujahrempfang der FDP Ermatingen, Salenstein und Umgebung bot die Gelegenheit für einen Ausblick auf die kommenden Grossratswahlen. Dabei will die FDP an den Erfolg der kantonalen und nationalen Wahlen im letzten Herbst anknüpfen und so minimal vier Mandate erreichen. Da zwei der drei bisherigen FDP-Grossräte zurücktreten, sind die Chancen auf einen „eignen“ Sitz der Unterseegemeinden intakt. Dafür sollen unter anderem wir vier Kandidaten aus der Umgebung sorgen. Aus Fruthwilen kandidiert Giovanni Grupi, der als Vizegemeindepräsident in Salenstein amtet und im Kadermitarbeiter bei Swisscom wirkt. Aus Tägerwilen ...

Nomination

Die FDP Bezirk Kreuzlingen hat nominiert. Gemeinsam mit meinen 22 Kolleginnen und Kollegen versuchen wir den vierten Sitz für die FDP zu erobern. Die 23 Kandidaten sind: Beat Pretali, Wirtschaftsingenieur, Altnau; Beat Rüedi, Rechtsanwalt, Kreuzlingen; Attila Wohlrab, Immobilientreuhänder Kreuzlingen; Dominique Engelhart, Studentin, Tägerwilen; Michael Thurau, Treuhänder, Bottighofen; Marcel Schuler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Ermatingen; Alexander Salzmann, Wirtschaftsprüfer, Kreuzlingen; Giovanni Crupi, Ingenieur, Fruthwilen; Pia Donati, Pflegedirektorin, Kreuzlingen; Adrian Giger, Kaufmann, Scherzingen; Michael Käppeli, ...